helfen zuhause tierheimzeitung vermissen filmklappe

Sie sind hier: pfeil-right Tiervermittlung pfeil-right Hunde

Hunde im Hersbrucker Tierheim

Bitte wählen Sie aus


Vermittlungshilfe
Der Hund befindet sich nicht im Tierheim. Bei einer Vermittlung übernimmt das Tierheim keinerlei Haftung!

hund-wilma

Beschreibung der Besitzerin:
Ich bin die liebenswerte und kollegiale Wilma.
Ich bin 6 Jahre alt und 35cm hoch.
Katzen und Hundevertäglich.
Kinder, die mit mir Ball spielen, mag ich sehr gerne.
Ich kann alleine zu Hause bleiben und Auto fahren ist auch kein Problem.


Vermittlungs- Hilfe
Der Hund befindet sich nicht bei uns im Tierheim. Das Tierheim übernimmt keinerlei Haftung bei einer Vermittlung.

oskar-1

Oskar ist ein reinrassiger Labrador, nicht kastriert, Geb. 18.7.2020 Oskar kam zu uns Ostern 21, als Corona-Rückläufer, der wieder bei der Züchterin abgegeben wurde. Er war zu diesem Zeitpunkt 10 Monate alt und konnte außer Sitz und Stubenreinheit nichts. Alles außerhalb des Hauses war ihm unbekannt, Bus, Traktor, Kinderwägen, Räderwägen, Menschen oder Hunde, alles wäre verfolgt oder angesprungen worden. Spaziergänge ähnelten eher einem Krafttraining. Ruhe war dem Junghund auch in der Wohnung fremd, erst mit Training in der Box konnte er runterfahren. Doch all diese Baustellen konnten wir gut in den Griff bekommen. Sogar der Rückruf mit wenig Ablenkung war jetzt möglich, worüber wir uns sehr freuten, kannte er doch keinen Freilauf.

Er liebt seine Bezugspersonen (wobei er aber leichter zu Frauen eine Bindung eingeht), ist bergerfahren, mag Skitouren und lange Wanderungen. Auch für Canicross und Dogscootern kann man ihn sehr begeistern, er hat mit meinem Mann auch schon Wettkämpfe bestritten. Ungewöhnlich für einen Labrador brennt er nicht für Wasser, nachdem er es mit uns aber kennen gelernt hat, geht er mit uns gern Schwimmen, rettet uns oder fährt gerne auf dem SUP mit. Apportieren ist noch nicht seine Kernkompetenz, immerhin hat er das Grundprinzip schon verstanden. Oskar ist nicht jagdlich veranlagt, aktuell interessieren ihn die Gerüche der Hundedamen viel mehr.

Nun zum aber, Oskar bekam auf Anraten einen Kastrationschip, und in der Erstverschlechterung hat er zum ersten Mal gebissen, es folgten in unregelmäßigen Abständen noch weitere, auch bei unterschiedlichen Personen. Die Auslöser dafür waren unterschiedlich, meistens waren es Grenzen, die gesetzt wurden, Gegenstände die hergegeben werden sollten. Zusätzlich geschah es immer in einer Phase hoher Erregungszustände, deren Ursachen primär nicht ersichtlich waren. Die gleiche Situation z.B. „Aus“ konnte eskalieren oder völlig entspannt ausgeführt werden.

Wir schätzen inzwischen, dass er seine Plätze und seine Lieblingsperson verteidigt. Dennoch bekam er erneut Chancen, mit erneutem Training, dass er Teil der Familie bleiben konnte. Leider wurde Oskar anscheinend bei den Vorbesitzern das Knurren abtrainiert oder er hat schlechte Erfahrungen gemacht, jedenfalls gibt er keinen Ton von sich, sondern geht gleich nach vorne. Auch daran haben wir bereits mit Hundetrainern gearbeitet.
Nun kam es aber zu einem erneuten Beißvorfall, wo unser jugendlicher Sohn sich vom Hund vor der Schule verabschieden wollte und er beim Streicheln in die Hand gebissen wurde. Dabei wurde der Hund nicht bedrängt oder eingeengt.
Jetzt ist leider das restliche Vertrauen völlig zerstört und wir sehen keine Möglichkeit langfristig zusammen leben zu können. Daher suchen wir einen hundeerfahrenen Labradorfan, ohne Kinder, mit klarer Körpersprache, der Oskar ein neues Zuhause schenken könnte.


Otis

hund-otis

Der fast dreijährige Rüde Otis sucht ein Hundeerfahrenes neues Zuhause. Otis ist in vielen Situationen unsicher und braucht jemanden der ihm zeigt dass er nicht alleine da steht. Gegenüber anderen Hunden zeigt er zeigt er sich laut bellend und knurrend, ist in seinem Verhalten aber sehr unsicher. Was uns Hoffnung gibt dass er mit konsequentem Training auch Hundebegegnungen super meistert. Er hat keine Probleme mit Katzen oder Kindern, jedoch sollten die Kinder schon etwas größer/Standfester sein und ihm Zeitgeben sie kennenzulernen.

Gerne Jagt der junge Shar Pei mix im Garten Amseln und andere Vögel, daher sollte der Zaun eine mindesthöhe von 120cm haben. Mit dem Auto fahren hat er kein Problem, und nach einer Eingewöhnungsphase kann er auch mal alleine bleiben ohne etwas kaputt zu machen.

Wenn sie nun mehr über Otis erfahren wollen, dann melden sie sich telefonisch Mo- Fr. 8-17:00 Uhr unter Tel. 09151/ 60 95 923


pfeil-left zurück

pfeil-top
Top