Herzlich Willkommen 

im Tierheim Hersbruck

Unsere Hunde


  • hulk
  • Hulk2
  • Hulk3


Hulk


Unser Bulldogen Mix Hulk sucht nach einem  Zuhause. Der stattliche Rüde ist am 27.07.2020 geboren und wiegt aktuell 40kg. Sein Gewicht, weiß der unkastrierte Rüde auch gut einzusetzen. Aktuell befindet er sich im Training um besser in der Leinenführigkeit zu werden, er probiert es aber bei jeder Person aufs Neue aus. Mit Katzen hat Hulk keine Probleme, Kleintiere sollten aber nicht in seinem Zuhause leben.  Hulk sucht Menschen die mit ihm nochmal die Hundeschule besuchen, konsequent und liebevoll sind und auch mit seinem Bulldoggen typischen Sturschädl zurechtkommen.
Hulk hatte bereits eine OP an seinen Augen da er mit Rollliedern zu uns kam und im Dezember 2023 eine Kreuzband OP. Beides ist mittlerweile gut verheilt, sein zweites Knie muss nun beobachtet werden, denn das könnte in Zukunft noch Probleme hervorrufen.
Weitere Informationen können Sie gerne telefonisch, im Tierheim erfragen

  • Nanga
  • Nanga2


Nanga

Unser Shar-Pei-Mix Nanga gehört trotz seiner 9 Jahre noch lange nicht zum alten Eisen.
Er ist ein freundlicher Hund, der aktiv die Nähe zu seinen Menschen sucht und genießt, gerne spazieren geht und auch Freude am Spielen hat.
Jedoch hat der karamellfarbene Nanga auch eine sehr sensible Seite und ist mit plötzlich auftretenden oder lauten Außenreizen schnell überfordert. Nanga braucht daher einen souveränen Menschen an seiner Seite, der ihm in solchen Situationen einen sicheren Hafen bieten kann. Menschen, die ruhig und gelassen bleiben - auch wenn Nanga selbst aufgeregt ist - und ihn selbstsicher führen, schließt er sich gerne an.
Wir sehen Nanga bei 1-2 erwachsenen Personen oder auch einer Familie mit größeren Kindern.
Ein gut und hoch eingezäunter Garten in ruhiger, ländlicher Umgebung, in dem Nanga flitzen und einfach mal Hund sein kann, wäre toll, da Freilauf beim Spaziergang aufgrund seiner situativen Unsicherheit und seines ausgeprägten Jagdtriebs derzeit nicht möglich ist.
Autofahren macht Nanga noch etwas nervös, hier können ihm eine Box und etwas Routine helfen um in dieser Situation entspannter zu bleiben. Nach etwas Eingewöhnungszeit kann er sicherlich auch für ein paar Stunden alleine zuhause bleiben.
Mit Kleintieren und anderen Hunden möchte er nicht zusammenleben.
Mit Nanga gewinnt man einen angenehmen und ruhigen Mitbewohner, der sich gerne in der Nähe seiner Menschen aufhält, Streicheinheiten genießt und sich unter entsprechender Führung auch draußen als netter Begleiter zeigt.