Das Tierheim in
facebook


Die Tiere sagen Danke für Ihre Spende!
spendenknopf
Mehr dazu hier


Hier könnte auch Ihr Name stehen:

Alle unsere Spender die uns bei dem so wichtigen Projekt unterstützen werden hier gerne genannt.

Danke an die Spender und Förderer:

Deutscher Tierschutzbund
Stadt Hersbruck
Landkreis Nürnberger Land
Herr Kalb
Herr Lincke
Herr Reichel
Herr Kratzer
Familie Wein
Herr Scharrer
Familie Schwarz
Herr Wagner
Herr Fruth
Herr Scharf
Herr Funk
Bürgermeister Robert Ilg
Bürgerbräu Hersbruck
Rotes Kreuz
Fitness und Freizeitoase
Rolf Baierl
Elektro Scharrer
Firma Gnad
Firma Deinzer
Firma Hörl
Frau Endres
Firma Elektrogroßhandel Hagemeyer,
Frau U. Scharrer
Senator h.c. Prof. Dr. Fritz Kolke-Stiftung

Spendenkonto: Sparkasse Nürnberg
Kennwort: Kleintierhaus
IBAN: DE85760501010190034017,
BIC: SSKNDE77xxx überweisen.

Die Tiere und wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung!


Sie sind hier: pfeil-right Baustelle

Eröffnung der Multifunktionsanlage

Endich war es soweit. Am Samstag wurde die neue und moderne Multifunktionsanlage am Tierheim eröffnet.

e81

Die Schützlinge vom Tierheim zogen in Ihr neues vorübergehendes Zuhause. 2.Bürgermeister Peter Uschalt sorgte bei seinen Bieranstich für Abkühlung bei den geladenen Gästen. Er wüdigte das Hersbrucker Tierheim als geschätzten Partner der Stadt und lobte den gesunden Tierschutzgedanken.

Durch das durchschneiden des goldenen Bandes , durch Herrn Landrat Armin Kroder zusammen mt Veterinäroberrtin Dr Spengler Wieber und 1.Vorsitzenden Martina Höng, ist nun die Anlage offiziell in Betrieb genommen. Beiden Amtspersonen lag diese Anlage im Nürnberger Land sehr am Herzen. Wir haben jetzt die Möglichkeit die unterschiedlichsten Tierearten wie Kaninchen, Meerschweinchen, Schildkröten die in Not geraden sind endlich im Freien ein vorübergehendes zu Hause zu geben, so die Vertreter des Hersbrucker Tierheims.

Wir bedanken uns von tiefsten Herzen, bei allen Spendern, Sponsoren, Handwerkern und Spendern für diese große Unterstützung. Ohne diese Hilfe hätte es das Terheim nie geschafft.

Für Abkühlung bei den Gästen sorgte der 2. Bürgermeister Peter Uschalt. Die Vertreter vom Roten Kreuz/ Rettungswache Hersbruck haben selbstgebackene Hundekeckse mit einer großzügigen Spende dem Tierheim als Einweihungsgeschenk überreicht.

Für das leibliche Wohl sorgten unsere Tierheimjungs und Mädels Alle Gäste freuten sich und fühlten sich trotz Hitze Pudelwohl.

Landrat Armin Kroder läßt sich zusammen mit den Vertretern der Stadt und den einzelnen Fraktionen die Anlage erklären Offiziell eröffnet: Landrat, Veterinäramt und Tierheim durchschneiden das goldene Band

Die Anlage: Hier leben Kaninchen , Meerschweinchen, Schildkröden, Vögel und Chinchillas


Das meldet die Presse:


Eindrücke vom Bau unseres neuen Kleintierhauses

Liebe Tierfreunde,
Liebe Unterstützer,

Auf dieser Seite möchten wir Sie regelmäßig über den Fortschritt der Baumaßnahmen unseres neuen Kleintierhauses informieren.

Natürlich halten wir Euch bei den Schritten weiter mit Bildmaterialen auf den laufenden.


Neues von der Außenanlage:

baufortschritt17 baufortschritt18

Das Dach sowie die für die Lüftungsflächen wurden mit speziellen Metallgittern verbelndet. Somit bleibt viel Licht und die Tiere können nicht auf Wanderschaft.

Die Wände wurden mit Edelstahl verblendet, somit ist eine leichte Reinigung sowie Hygiene gegeben.


baufortschritt15 baufortschritt16

Fleißig trotz starken Sonnenstrahlen, werden die Dachbalken Von Oben sind die Fortschritte gut zu sehen
befestigt

baufortschritt12 baufortschritt13

Die spezielle Rinderfolie sorgt für die perfekte Belüftung Von oben kann man schon die großen Fortschritte erkennen.
sowie UV Schutz


baufortschritt8 baufortschritt11

Der Strom für die Anlage wurde ins Haus verlegt.Tobi unser fleißiger Helfer, freute sich das es endlich los ging
Nun warten alle Kabel auf Ihren Einsatzdie Fundarmentenschuhe zu setzten


baufortschritt9 baufortschritt10

Jetzt geht es endlich weiter Heute werden Mit vollen Körpereinsatz schraubten unsere Helfer
die Träger gesetztdie Fundarmentenschuhe ins Erdreich.


baufortschritt6 baufortschritt7

Das Wetter ist perfekt und so konnte der gesamte Stellplatz bei der Firma Glas Gnad genutzt werden um alle Balken für die Außenanlage mit Spezialfarbe zu streichen. Danke Jungs für den Einsatz.


baufortschritt5 baufortschritt4

Nach dem unsere Betonwanne schon fast perfekt trocken ist, kann es endlich nächste Woche weitergehen. Alle Handwerker stehen schon in den Startlöchern. Die nächsten Schritte: Abschleifen des Boden für die spezielle Bodenschicht, Aufbau der Anlage sowie die Elektroarbeiten.


baufortschritt2 baufortschritt3

Das Leerrrohr in dem das Stromkabel für die Anlage verlegt wird, wurde in den Boden vorab schon gegossen. Somit spart man einen Kabelsalat


baufortschritt1

Nach einem Tag Arbeit, kann man schon die ersten großen Schritte erkennen. Die Ablaufrinnen sind gesetzt.


Spatenstich am Hersbrucker Tierheim

Endlich war es soweit. Der Bau für die so dringend benötigte Außenanlage hat begonnen. Am 19.03.2015 konnte 1. Vorsitzende Martina Höng zusammen mit Bürgermeister Robert Ilg und Veterinäroberrätin Frau Dr. Spengler-Wieber den ersten Spatzenstich setzen.

Seit im Herbst letzten Jahres die Außenanlage für Kleintiere zusammenfiel sah es am Tierheim vorrübergehend aus wie auf einem Trümmerfeld. Lediglich die Randsteine und ein Teil vom Zaun blieben übrig als die vielen freiwilligen Helfer den Schutt beseitigt hatten. Ein nicht nur trauriger Anblick sondern fast ein Aus für die Kleintierhaltung in der Hopfau.

Seither muss die Kaninchengruppe die eigentlich in Freihaltung leben, notgedrungen im ersten Stock untergebracht werden. Eine Kaninchenmama mit ihrem erst 2 Wochen alten Baby belegt ein weiteres Zimmer und erholt sich von ihren Strapazen. Sie wurde trächtig in einem Kadavermülleimer am Laufer Schlachthof ausgesetzt.
Doch für mehr Kleintiere reicht der Platz nicht mehr aus. Selbst die Aufgrund einer Verletzung flugunfähige Brieftaube muss in der Not in einer Katzenquarantänebox gepäppelt werden. Für Kleintiere von Bürgern gibt es deshalb ein Aufnahmestop.

Abgabetiere wie z.B. wegen einer Allergie müssen anderweitig untergebracht werden. Über kurz oder lang würde dem Tierheim sogar die Betriebserlaubnis für das Halten von Kleintieren komplett entzogen werden. Aus Sicht des Tierheim nur zu verständlich. Liegt Ihnen eine artgerechte Tierhaltung und Versorgung extrem am Herzen. Dann gäbe es im Tierheim nur noch Unterschlupf für Katz und Hund. Ein Zustand den der Verein mit seinem Motto „In der Region, für die Region“ nicht stehen lassen will und kann.

Nicht nur die Zahl der Anfragen für eine Tierabgabe sondern auch die für Kleintiere aus schlechter Haltung die vom Veterinäramt entzogen werden steigt stetig an. Die Fälle von Animalhording und illegalen Tiertransporten sind mittlerweile für jeden ein Begriff. Für das Tierheim zählen sie fast zum alltäglichen Geschäft. Deshalb war ein Neubau unumgänglich.
Aber wie ?. Die finanziellen Mittel des Tierheims waren gering. Stiegen in den letzten Jahren die Kosten enorm an. Ohne Hilfe vieler Mitbürger, Verbände und des Kreises hätten wir es nicht aus eigenen Mitteln schaffen können, so Martina Höng. Denn das Heim finanziert sich über Spenden.

spatenstich1

Der erste Spatenstich galt jedoch nicht einer gewöhnlichen Kleintieranlage. Nein, das Tierheim will sich für die Zukunft wappnen und gerüstet sein, komme was da wolle. Deshalb entsteht nun in der Hopfau eine durchdachte multifunktionelle Anlage die sowohl für Klein- und Wildtiere als auch für Exoten und andere Tierarten ein vorübergehendes Heim bieten kann. So war der erste Spatenstich ein großes Ereignis für das Tierheim-Team. Ist er doch der Anfang für die so lang ersehnte Tierunterkunft. Die Fertigstellung und Einweihung der Anlage findet voraussichtlich Anfang Juni 2015 im Zuge des Familiensonntages statt. Zu diesem Ereignis sind natürlich alle Freunde, Gönner, Spender und ehrenamtliche Helfer sowie alle die Interesse am Tierheim haben herzlich eingeladen.

Voller Stolz und nach langem Sparen sowie vielen kräftezährenden Monaten, setzten um kurz nach 9 Uhr 1. Vorsitzende Martina Höng ( mitte) Veterinäroberrätin Frau Dr. Spengler- Wieber ( links) und Bürgermeister Robert Ilg ( rechts) den ersten Spatenstich für die neue Außenanlage.
Mit dabei waren natürlich an diesem für das Tierheim so wichtigen Tag: vl. Rolf Baierl, Herr Deinzer, Herr Mörtel, Frau Winkelmann, Frau Engel, Herr Bernet ,Frau Leng , Herr Scharrer

spatenstich2
Wir bedanken uns bei den Firmeninhabern, die das Projekt tatkräftig unterstützen:
Firma Rolf Baierl zusammen mit Andreas Mörtel, Firma Erdbau Deinzer, Firma Elektro Scharrer,

Leider nicht im Bild, da fleißig noch auf anderen Baustellen:
Firma Glas Gnad, Firma Hörl, Firma Endres; Firma Hagemeyer,

Das meldet die  logo-hz-kl  dazu

pfeil-top
Top